Malerei I

23. Juni – 7. Juli, 14. Juli 21. Juli 2019

Die menschliche Figur in der Bewegung: Modell-Studien, Videoaufnahmen, Standfotos, gemalte Bilder, 10-minuten Studien und Bewegung, Bildskizzen, Szenebilder

Für AnfängerInnen, aber auch für Fortgeschrittene wird in der ersten Woche ein, nach neuesten didaktischen Gesichtspunkten aufgebautes Training der wichtigsten Fähigkeiten zu zeichnen und zu malen angeboten: Das Portrait, der menschliche Körper in der Bewegung, der Raum, die Farben, sowie der strategische Einsatz der Farben im Bild.

Malerei I ist die Übung zur figurativen Malerei des Menschen anhand von Modellen und im Weiteren auch von Videos und Fotos dieser Modelle.

Für Anfänger werden Maltechniken gezeigt, die einen einfachen und lustvollen Einstieg in die figurative Malerei ermöglichen. Für Fortgeschrittene werden Methoden des Experimentierens gezeigt, die bekannten und perfektionierten Wege die bisher erlangt wurden zu erweitern und auch neue Wege zu finden.

Optionale Erweiterung:
für interessierte Teilnehmer wird eine Erweiterung des Tafelbildes gezeigt. Ausgehend von Motiven der Deckengemälde im Sala dei Specchi im Palazzo Zenobio, in dem unsere Ateliers eingerichtet sind, wollen wir das Tafelbild erweitern durch bewegtes Bild oder Sprache. Wir können durch Video in experimenteller Form einen zusätzlichen Fantasieraum zum Bild aufspannen.

Das Kunstwerk entsteht im Betrachter, indem er das Getrennte, das Video und das Bild, frei zusammen denkt.

Die mitarbeitenden Modelle sind professionelle Tänzer und Schauspieler, die unterstützend beim Aufbau der Szenen und gewünschten Themen mitwirken.

Leitender Dozent: Wolf Werdigier, Wien

Jetzt anmelden

 

 

 

Malerei II

23. Juni – 7. Juli 2019

Was bedeutet es 2019 Maler zu sein und seine Energie in das traditionsreichste Medium zu investieren, während so viel des Alltags online in die Welt der Bildschirme eingewandert ist? Wie haben das Internet und die digitale Technologie unser heutiges Verständnis von Raum, Gestik und Komposition in der Malerei verändert, und wie können wir diese Veränderung annehmen, um die Malerei in das einundzwanzigste Jahrhundert vorwärts zu bringen und Bilder zu schaffen, die unseren gegenwärtigen Moment einfangen?

Dieser Kurs steht sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen offen und wird den Teilnehmern eine Reihe digitaler Werkzeuge vorstellen, die es ihnen ermöglichen, ihre Palette formal und konzeptionell zu erweitern. Wir werden die visuellen Effekte von Bildverarbeitungsprogrammen, die auf analogen und digitalen Modellen basieren, und eine Reihe anderer Multimediaprozesse untersuchen, um zu überlegen, wie der Computer, die digitale Fotografie und der Tintenstrahldruck in die Studioumgebung eingebunden werden können um Gemälde zu schaffen, die von der Einschränkung der menschlichen Hand entlastet sind.

Gleiche Aufmerksamkeit gilt der Figuration, als auch der Abstraktion, da wir uns darauf konzentrieren, wie wir Farbe, Linie und Licht auf neue Weise einsetzen können, um die vermittelte Realität der virtuellen Welt von heute darzustellen.

Leitender Dozent: Pieter Schoolwerth, New York

Jetzt anmelden

 

 

 

Malerei III

7. Juli – 14. Juli 2019

Als roter Faden durch die Malerei Klasse III läuft die Frage nach der konzeptuellen und formalen Schichtung eines Gemäldes. Als Einführung in dieses Thema wird die Analyse des rätselhaften Gemäldes “La Tempesta” von Giorgione vorgeschlagen. Was macht dieses Gemälde auch nach 500 Jahren immer noch interessant und wie hat es den Moment der Spannung und des Geheimnises behalten können? Wie gelingt es Giorgione, ein Gefühl der Entfremdung zu schaffen, das bis heute nachwirkt? Die Komplexität dieses zeitlosen Gemäldes liegt meiner Meinung nach in der Spannung zwischen Konzept und Bild.

Eine starke Arbeit erfordert eine Anstrengung des Betrachters und wirft Fragen auf, die den Antworten ausweichen. Zusammen analysieren wir neben “La Tempesta” sowohl die Werke alter Meister als auch moderner und zeitgenössischer Künstler, deren Gemälde eine ähnliche und mehrdeutige Schichtung aufweisen.
Diese Analyse basiert auf der persönlichen Arbeit der Teilnehmer und erweitert dadurch die visuelle Sprache und auch Konzepte. Dies schafft einen Dialog zwischen dem Studenten und dem Lehrer. Durch diesen Prozess bereichern die Studenten ihre Sicht auf die Malerei und können ihre persönliche Arbeit und Analyse hinterfragen und beleuchten. Um dieses Ziel zu erreichen, werden wir einige kleine Exkursionen machen, um einige Werke der venezianischen Schule zu besichtigen. Dies wird uns erlauben, die unterschiedlichen Konzepte zu vergleichen. Zuerst werden wir, wie bereits erwähnt, “La Tempesta” von Giorgione betrachten/ untersuchen/ analysieren, aber auch Zeitgenossen wie Jacopo Tintoretto mit seinen komplexen Kompositionen, den ungestümen Pinselstrichen von Francesco Guardi, den rätselhaften Werken von Giambattista Tiepolo und ihren gemeinsamen Vorfahren Giovanni Bellini.

Da ich diese Malerei Klasse als einen konstruktiven Dialog verstehe, der auf der Arbeit jedes einzelnen Schülers basiert, ist das Exkursionsprogramm noch nicht fixiert. Gemeinsam werden wir die Kraft der malerischen Geste untersuchen, die in der Beziehung zwischen dem Pinselstrich und der Klarheit und dem Ausdruck von Farbe liegt. Wie hat ein alter Meister seine Malerei konstruiert und wie können wir diesen Ansatz in eine zeitgenössische Malerei übersetzen? Schließlich werden wir eine Vielzahl malerischer Techniken wie Lasurtechnik und Primamalerei anwenden und lernen, diese zu kombinieren.

Diese Malerei Klasse ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen konzipiert.

Leitende Dozentin: Virginie Bailly, Brüssel

Jetzt anmelden

 

 

 

 

Malerei IV

DIE 10 GEBOTE EINES MALERS

7. Juli – 14. Juli 2019


Don Van Vliet alias Captain Beefheart svhrieb einmal seine 10 Gebote für den Gitarristen auf. Ein reines Dada-Regelwerk, wie ein Instrument zu behandeln ist, anstatt es zu spielen. Es reicht bis zu den Enden der musikalischen und imaginären Landschaft der Möglichkeiten, wie ein bestimmtes Medium Sie führen und Sie in neue Territorien begleiten kann. Ich war so aufgeregt, als ich sie las, und als Fan von Captain Beefheart, übte ich alle 10 Gebote visuell und akustisch - wie in der Ausstellung Rebel Rebel im Musee Grand Hornu im Jahr 2016 gezeigt wurde. Einige Monate später schrieb ich selbst ein Set von 10 Geboten, diesmal spezifisch für einen Gitarristen in Wien, als ich zu ihm nach Hause und zu einer Ausstellung in die Galerie Krinzinger in Wien eingeladen wurde.

Die 10 Befehlshaber haben den Bezug auf die 10 Gebote, die Moses von Gott erhalten hat, also eine heilige und religiöse Aura, die eine Erfüllung und Verpflichtung enthält, die Sie auf unerwartete Weise führen können. Ich konzentriere mich nicht auf diese religiöse Konnotation, es ist eine Frage der gegenseitigen Terminologie und kann in einem bestimmten Kontext von Bedeutung sein, wie in einer katholischen Stadt / einem Land wie Venedig / Italien. Nein, mein Interesse gilt dem Positionswechsel, dem Perspektivwechsel, zu dem Sie sich bringen können, indem Sie zehnmal eine andere Position einnehmen.

Für diese Meisterklasse möchte ich an einem neuen Satz von Geboten für das Malen erarbeiten. Durch die Einbindung dieses spezifischen Mediums mit seinen Werkzeugen und allen Aspekten, aus einer täglichen oder einer historischen Perspektive, werden zehn mentale Richtlinien für eine Praxis in der Kunst, in der Malerei erstellt. Abhängig von der Dynamik in der Gruppe, die am ersten Tag festgelegt wird, erstellen wir einen neuen Satz von 10 Geboten für den Maler oder arbeiten auf individueller Basis. Der erste Prozess wird und muss sehr schnell vonstatten gehen. Der Fokus und ein wichtiger Aspekt des Kurses liegt natürlich auf der praktischen Umsetzung. Idealerweise bereiten Sie einige Ideen vor, die zu einem der 10 Gebote werden können.

Alle Medien sind willkommen, obwohl es viel schwieriger ist, insbesondere innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens wie in diesem spezifischen Kontext einer Meisterklasse, einen unmittelbaren Fokus und eine Richtung zu erarbeiten, die in diesem Fall die Malerei sein wird. Natürlich führen die Gebote ohnehin zu einer unterschiedlichen Nutzung des Mediums. Ich werde auf jede mögliche Weise unterstützen und leiten, vom ersten Prozess des schnellen Startens dieses Konzepts bis hin zur persönlichen und gemeinschaftlichen Anleitung für den Prozess in der Praxis.

WARNUNG: Diese Methode kann Ihre Arbeitsweise und Ihr Medium für immer verändern.

Diese Malerei Klasse ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen konzipiert.

Leitender Dozent: Joris van de Moortel, Hoboken

Jetzt anmelden

Facebook Twitter Youtube Instagram